Implantate

Zahnimplantate

Ein Implantat ist eine künstlich angelegte Zahnwurzel, die operativ in den Kieferknochen eingebracht wird und als Träger für eine Prothese oder eine Krone dient. Zahnimplantate gelten als eine überaus ästhetische und stabile Lösung, die Abhilfe auf Lebenszeit bietet und von einem natürlichen Zahn nicht zu unterscheiden ist. Darüber hinaus werden die Nachbarzähne beim Eingriff nicht beschliffen.

PortaDente hat sich auf die Implantologie spezialisiert: Bei uns bekommen Sie Implantat und Krone aus einer Hand.

Sie möchten gerne einen Termin vereinbaren?

Rufen Sie uns an!

Was ist ein Zahn-Implantat?

Es handelt sich bei einem Implantat um eine künstlich eingesetzte Zahnwurzel, die fest im Kieferknochen angebracht wird und als Pfeiler zur Befestigung von Kronen, Brücken oder Prothesen dient. Ein Implantat kann einen einzelnen Zahn ersetzen, aber auch einen zahnlosen Kiefer wieder „kaufähig“ machen. Sollte nicht mehr genügend Knochen zur Verankerung eines Implantats vorhanden sein, können wir diesen durch körpereigene Knochen oder Ersatzmaterial wieder aufbauen.

Gibt es Allergien oder Unverträglichkeiten gegen Implantate?

Allergische Reaktionen gegen Implantate sind nicht bekannt. Als Material für Implantate hat sich Reintitan bewährt, weil es biokompatibel und damit höchst körperverträglich ist. Bei PortaDente arbeiten wir überdies ausschließlich mit Implantat-Systemen „made in Germany“.

Ist eine das setzen des Implantats schmerzhaft?

Nein. Bei PortaDente bieten wir die komplette Bandbreite der Anästhesie einhergehend mit der Behandlung an, um selbst Angstpatienten einen entspannten implantologischen Eingriff zu ermöglichen.

Habe ich nach einer Implantation Schmerzen?

Erfahrungsgemäß kommen die meisten Patienten nach einer Implantation sogar ohne Schmerzmittel – oder nur mit einer kleinen Dosis – aus. Bei größeren Eingriffen – etwa mit Knochenaufbau – sorgen wir durch gezielte medikamentöse Versorgung, sodass der Kiefer schmerzfrei abheilt.

Gibt es eine bestimmte Haltbarkeitsdauer für Implantate?

Nein. Ein Implantat von PortaDente lebenslanger Zahnersatz – wenn es entsprechend gepflegt wird.

Kann man auch ein Implantat bekommen, wenn Knochen fehlt?

Absolut. Sollte nicht mehr genügend Knochen zur Verankerung eines Implantats vorhanden sein, können wie diesen durch körpereigenen Knochen oder Ersatzmaterial wieder aufbauen.

Bis zu welchem Alter kann implantiert werden?

Nach oben hin gibt es keine Grenze, da der Knochen seine Regenerationsfähigkeit bis ins hohe Alter nicht verliert und somit ein Implantat fest und damit dauerhaft integriert werden kann.

Ist Osteoporose ein Hindernisgrund?

Nein, generell nicht. Wenn ein Patient unter einer chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Blutgerinnungsstörungen oder eben Osteoporose leidet, kooperieren wir mit seinem Hausarzt – um Schweregrad und Dauer der Erkrankung oder Gründe für eine Medikamenten-Einnahme genau einschätzen sowie eine Entscheidung treffen zu können.